Suche

Suche innerhalb der Norm
Link zur Hilfe-Seite

Verordnung zur Übertragung von Aufgaben nach dem Brandenburgischen Krankenhausentwicklungsgesetz auf das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (Krankenhauszuständigkeitsverordnung - KHZV)

Verordnung zur Übertragung von Aufgaben nach dem Brandenburgischen Krankenhausentwicklungsgesetz auf das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (Krankenhauszuständigkeitsverordnung - KHZV)
vom 31. Juli 2009
(GVBl.II/09, [Nr. 25], S.505)

zuletzt geändert durch Artikel 21 des Gesetzes vom 25. Januar 2016
(GVBl.I/16, [Nr. 5])

Auf Grund des § 38 Satz 2 des Brandenburgischen Krankenhausentwicklungsgesetzes vom 8. Juli 2009 (GVBl. I S. 310) verordnet die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie:

§ 1
Aufgabenübertragung

Dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit wird die Aufgabe des Einzugs des Investitionszuschlags nach Artikel 14 Absatz 1 Satz 1 des Gesundheitsstrukturgesetzes vom 21. Dezember 1992 (BGBl. I S. 2266), das zuletzt durch Artikel 205 der Verordnung vom 25. November 2003 (BGBl. I S. 2304, 2330) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung und des § 21 des Brandenburgischen Krankenhausentwicklungsgesetzes übertragen.

§ 2
Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft.

Potsdam, den 31. Juli 2009

Die Ministerin für Arbeit, Soziales,
Gesundheit und Familie

Dagmar Ziegler